SXSW 2021: Kreative Highlights für digitales Zusammenkommen

Die South by Southwest (SXSW) ist eines der wichtigsten und weltweit größten Treffen für Digital Creatives. Auch in diesem Jahr sind Akteur*innen vom 16. - 20. März aus aller Welt zusammengekommen, um sich über aktuelle Trends der Film-, Musik- und Digitalszene virtuell auszutauschen. Auch die Digital Hub Initiative war wieder auf der SXSW vertreten. Mit einem virtuellen Infostand konnten sich Teilnehmer*innen mit unseren Ansprechpartner*innen vernetzen und mehr über Innovationsprogramme und Start-ups der Digital Hubs erfahren.

 

Top article

Bereits seit 1987 wird die SXSW jährlich ausgerichtet. Das Event startete ursprünglich als Musikfestival und hat sich seitdem zu einer der weltweit wichtigsten Veranstaltungen für internationales Zusammenkommen in der Digitalszene entwickelt. Aufgrund des großen Zuwachses an Interessierten und Teilnehmer*innen sind seit 1994 weitere Themengebiete hinzugekommen: Neben Musik liegen die Schwerpunkte seitdem auch auf den Themen Film und interaktive Medien. Die SXSW bietet dadurch die Möglichkeit zu erforschen, welche Entwicklungen und Trends sich in der Welt des Films, der Kultur, der Musik und der Technologie abzeichnen.

Virtuelles Netzwerken über Ländergrenzen hinaus

Wie alle Veranstaltungen im letzten Jahr fand die SXSW 2021 virtuell statt. Wo die Jahre zuvor in Texas jährlich über 1.000 Bands auf bis zu 50 Bühnen für musikalisches Programm sorgten, wurde jetzt ein vielfältiges Online-Programm geboten, das sich aus interaktiven Keynotes, Filmen, Live-Musik und Networking Sessions zusammensetzte.

Neben den künstlerischen und kreativen Inhalten, steht im Rahmen der SXSW Conferences das Networken im Vordergrund. Die Konferenz umfasst verschiedene Programmpunkte, bei denen Akteur*innen aus den digitalen Zentren der Welt  die Möglichkeit zum Netzwerken, Lernen und Entdecken haben. Bei den Speaker*innen handelte es sich dieses Jahr um international bekannte Künstler*innen und wichtige Persönlichkeiten der Digitalszene, wie zum Beispiel Schauspielerin Elizabeth Banks, Musikerin Mary J. Blige, Regisseur James Cameron, Geschäftsfrau & Autorin Melinda Gates, oder Amazon CTO Werner Vogels.

Auch die Digital Hub Initiative war auf der SXSW. Über einen virtuellen Infostand konnten sich die Teilnehmer*innen über Innovationsprogramme, Technologien und Ökosysteme der Hubs informieren. Rund 650 Besucher*innen hat der Stand über die drei Tage gezählt. In den Gesprächen konnten unsere Ansprechpartner*innen mehr über die Digital Hub Initiative und Kooperationsmöglichkeiten für ausländische Start-ups erzählen.

SXSW Pitch für digitale Vernetzung von globaler Reichweite

Weltweite Beachtung erhält vor allem ein Programmpunkt auf der SXSW: die Awards. In unterschiedlichen Kategorien werden die SXSW Awards an Künstler*innen, Entwickler*innen und Start-ups vergeben. Eine dieser Preisverleihungen ist der SXSW Pitch. Start-ups präsentieren ihre innovative Technologien und Geschäftsmodelle vor einer Jury aus Branchenexpert*innen, hochkarätigen Medienvertreter*innen, VCs und Angel Investor*innen. Dieses Jahr hatten 40 ausgewählte Start-ups die Möglichkeit, vor der Jury zu pitchen und in einem Q&A Rede und Antwort zu stehen. 

Auch zwei Unternehmen aus Deutschland haben es dieses Jahr ins Finale geschafft: Eines der beiden war ConstellR, ein Start-up aus Freiburg, das sich auf das Monitoring von globalen Temperaturen spezialisiert hat. Durch ihre Technologie messen sie Oberflächentemperaturen der Erde. Diese Daten bilden z.B. die Grundlage für Modelle zur Vorhersage von Ernteerträgen. 

ConstellR CEO Dr. Max Gulde pitchte in der Kategorie Innovative World. Am Ende musste sich ConstellR gegen MolyWorks geschlagen geben. Das Start-up hat sich zum Ziel gesetzt, Metallmüll zu recyceln und zu eliminieren und gewann die Kategorie für sich. 

Münchener Start-up Holoride gewinnt gleich in zwei Kategorien

Das zweite deutsche Start-up, das im Finale gepitcht hat, war holoride aus München. Holoride CEO & Co-Founder Nils Wollny pitchte in der Kategorie Entertainment, Gaming & Content und gewann die Jury und die Kategorie für sich. Er präsentierte seine hyper-immersive Technologie, die eine Autofahrt durch Extended Reality in eine interaktive Erlebnisplattform verwandelt. Wir verbringen viel Zeit “unterwegs”, diese Zeit soll nun interaktiv gestaltet werden können. Durch eine VR-Brille können Passagiere in unterschiedliche Welten und Theme Parks” abtauchen. Diese Welten werden mit den Navigationsdaten des Autos verbunden und passen sich so an die Fahrtrichtung des Autos an.

“With holoride, reality becomes part of the game.”

Mit seiner Technologie konnte Wollny nicht nur die Jury in der Kategorie Innovative World überzeugen  sondern gewann auch den Award für “Best in Show”. 

Die nächste SXSW steht übrigens schon fest: Wer das diverse Programm einmal miterleben möchte, sollte sich den 11. – 20. März 2022 schon mal notieren.

Die Gewinner des SXSW Pitch 2021